Ein unerwartetes Ereignis!

Letzten Mittwoch, dem 28.05., um 7.10 Uhr, wurde ich von einem lauten Knall und dem Lärm meines zerbrechenden Fensters geweckt. Mein erster Gedanke war „Tornado“ und zu Tode erschreckt rannte ich ins Wohnzimmer, dort traf ich auch schon auf meine Eltern, genau so panisch umherlaufend wie ich.

Ein Tornado?

Schnell stellte ich fest, dass es kein Tornado war, aber was war es dann? Meine Mom Weiterlesen

Halftime!!

Unglaublich, das jetzt schon Halbzeit ist!!! Ich bin vor genau 163 Tagen hier angekommen und in 162 Tagen fliege ich auch schon wieder heim!

Es ist viel passiert im letzten Monat und ich war immer zu beschäftigt, um einen Beitrag zu schreiben, aber ich fange einfach mal an, wo ich bei meinem letzten Eintrag aufgehört habe.

Mid Terms: 7 Tests in einer Woche – es war eigentlich nicht so schlimm wie erwartet. Da wir jeden Tag schon um ca. 11 Uhr nach Hause gekommen sind, war immer genug Zeit zum Lernen und da die Tests großteils nur Multiple Choice und Matching waren, war es Weiterlesen

Mapungubwe Nationalpark und Weihnachten

Ich bin jetzt schon drei Monate in Südafrika! Die Zeit vergeht…

Mein erster Nationalparkbesuch 🙂

Außendusche ♥

Außendusche ♥

Am 9. und 10. Dezember fuhr meine Gastfamilie mit mir in den Mapungubwe Nationalpark, ein Nationalpark an der Grenze von Südafrika zu Botswana und Simbabwe. Wir übernachteten in einem Chalet, also einem Apartment. Das Beste an den Chalets waren die Außenduschen 😀 Weiterlesen

Thanks for the Memories

Dankbarkeit, Anerkennung, Wertschätzung. Egal welche Worte man benutzt, es läuft immer auf’s Gleiche raus: Glücklich sein. Eigentlich sollen wir glücklich sein und dankbar für Freunde, Familie, dankbar dafür, am Leben zu sein. Ob es uns Spaß macht oder nicht.

Thanksgiving. Der letzte Donnerstag im November. Ein Tag, dem ich schon eine Ewigkeit entgegengefiebert habe. Und es war auch ein wirklich toller Tag. Aber ich möchte gerne von ganz vorne beginnen …

27.11.: Letzte Vorbereitungen

Der Truthahn vor der Tür :P

Der Truthahn vor der Tür 😛

Um circa 11 Uhr vormittags sind ich und meine Gastmutter noch einmal in den Supermarkt, um die letzten Einkäufe zu erledigen. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie viel Essen man für ein klassisches Thanksgivingdinner (oder in unserem Fall, Lunch) braucht. Auf unserer Kochliste stand: Truthahn (natürlich), Kartoffelpüree, Weiterlesen

Schon dreieinhalb Monate Costa Rica!

Hallo !!:)

Ich bin Jetzt schon dreieinhalb Monate in Costa Rica! Mir kommt es vor, als ob es viel mehr wären! Ich hab mich jetzt schon sehr eingelebt und mir kommt jetzt schon fast nichts mehr komisch oder anders vor! Manche Dinge fehlen mir aber schon. Vor allem beim Essen. Vor zwei Tagen war mein erster fleischfreier Tag!! Ich habe mich richtig gefreut.

Hotdog oder Hamburger?

Reis mit Fleisch: eine normale Mahlzeit!

Reis mit Fleisch: eine normale Mahlzeit!

Ich verstehe mich immer noch sehr gut mit meiner Familie! Obwohl ich wirklich noch mehr als Gast gesehen werde, was ich weniger gut finde. Und ich bin mittlerweile richtig Weiterlesen

C’est les vacances

Salut, alle miteinander!

Ja, ich hab es tatsächlich geschafft nach über einem Monat wieder einmal einen Blogeintrag zu veröffentlichen. In einer normalen Schulwoche finde ich kaum Zeit dazu, denn mein Stundenplan und meine vielen Freizeitaktivitäten (Tanzen, Zeichnen, Theaterbesuche,…) beanspruchen mich völlig. Zu Hause bin ich also eigentlich nur zum Essen und Schlafen, denn auch am Wochenende organisiert meine Familie immer ein ordentliches Feizeitprogramm. Momentan haben wir Herbstferien… Naja eigentlich sind sie schon wieder vorbei. Aber sie waren auf jeden Fall genial:

Mit der Familie im Norden

Arras

Arras – „La Grande Place“

Montag gings um 7 Uhr Morgens mit dem TGV ab in den Norden, nach Lille, wo uns nach einer 6 stündigen Zugfahrt Céciles Eltern vom Bahnhof abholten und bei ihnen zu Hause (im 40 km entfernten Béthune) einquartierten. Abends wurde dann erst mal richtig lang und gut und viel gegessen 😉 Weiterlesen

FERIEN :)

你们好!

Mid-Autumn-Festival

Am Donnerstag, 19. September, stand hier  Mid-Autumn-Festival, auch Moon-Festival genannt, am Plan! Da der Feiertag auf einen Donnerstag fiel, bekamen wir Freitag als Fenstertag auch noch frei, dafür beginnt die Schule am Sonntag schon wieder. Das nennt sich „ausgeliehenes Wochenende“ und Weiterlesen

Die Wasserfälle von Iguazú

Die Ruinen von San Ignacio

Die Ruinen von San Ignacio

Jetzt habe ich auch die 2. Reise von AFS miterleben dürfen. Und zwar sind wir zu einem der sieben Naturwunder, den Wasserfällen von Iguazú gefahren! Es war einfach unglaublich schön! Da ich hier im Süden wohne, wollte ich sowieso schon immer einmal den Norden besuchen, was aber natürlich nicht ganz so einfach und billig ist, da Argentinien einfach ein riesiges Land ist.

Zuerst ging es 14 Stunden mit dem Bus nach Buenos Aires. Dort machten wir eine Städtetour und sahen berühmte Sehenswürdigkeiten wie das Haus der Präsidentin und das Boca Stadium.
Am nächsten Tag ging es dann weiter mit der Busfahrt. Nach 16 Stunden Fahrt und einem kleinen Halt, in dem wir die Ruinen von San Ignacio besichtigten, kamen wir endlich in Iguazú an und sind gleich in den Pool gesprungen, da es dort, trotz Winter, noch warme Weiterlesen

Strandmarathon!

Ich kann sagen: In den letzten Wochen war „Strand“ mein zweites Zuhause! 🙂 Ich verbrachte echt seehr viele Tage am rauschenden Meer, in der Sonne brutzelnd (leider ein bisschen zu lange) und mit guter Musik.

Ich liebe es einfach nur unter einer Palme im Sand zu liegen, das Wasser zu hören und einfach nur dahin zu dösen. So kam ich auch einem meiner letzten Zielen näher: Weiterlesen