Excursiones!

Hallo!

Gastschwester und ich mit Plastik-Weihnachtsbaum

Gastschwester und ich mit Plastik-Weihnachtsbaum

Vom Christkindlmarkt übers Eislaufen bis hin zu überfüllten Einkaufsläden und Metros fängt auch schon langsam in Barcelona der Weihnachtswahnsinn an. Jedoch sind die Weihnachtsbräuche hier so ziemlich das Gegenteil zu denen in Österreich.

Wenn ich es dann live erlebt habe, werde ich euch in einem anderen Blogeintrag davon berichten. Heute werde ich euch erzählen, wie es mir in den letzten Wochen so ergangen ist. Weiterlesen

Austria & Australia – isn’t that the same thing?

Also zuerst einmal zur Erklärung meines Titels, ich glaub, ich wurde nichts so oft gefragt wie das. Ich finds ja süß, dass Leute echt denken ich bin von Australien, aber allein mein Akzent sollte eigentlich verraten, dass Englisch definitiv nicht meine Muttersprache ist. Ich hab mittlerweile eine ganze Liste von lustigen Sachen, die ich gefragt wurde.

time goes by .. so fast/slowly?

Ich hab mir echt vorgenommen, jedes Monat zu schreiben. Naja, das hat wohl nicht so ganz funktioniert. Sorry, dass ich so lange nicht geschrieben hab, aber ob man es glaubt oder nicht, ich war echt ganz schön beschäftigt die letzten 2 Monate! Mittlerweile bin ich schon fast 4 Monate hier. Einerseits kommt es mir vor, als ob ich schon die Hälfte meines Lebens hier wäre, andererseits Weiterlesen

1 Monat Japan

Ich grüße euch, meine lieben Leserinnen und Leser. Herzlich willkommen zu meinem zweiten Blog-Eintrag. Ihr habt sicher schon sehnlichst darauf gewartet 😉

Ich bin nun seit 36 Tagen in Japan, Kurashiki, und es ist schwer zu sagen, ob das eine lange oder kurze Zeit ist. Einerseits fühlt es sich an, als wäre erst eine Woche vergangen, andererseits hab ich mich hier schon so gut eingelebt, dass ich teilweise das Gefühl habe, schon seit einem Jahr hier zu sein. Das einzige, was mich immer wieder daran erinnert, dass ich noch nicht sehr lange hier bin, sind meine nicht allzu perfekten Japanischkenntnisse, obwohl diese schon erheblich besser sind als vor einem Monat. Aber jetzt werde ich erstmal mit meinen Deutsch-Sprachkenntnissen um mich werfen und euch damit von meinen ersten 36 Tagen in Japan erzählen 😉 Weiterlesen

First month

Erstes Monat in Pittsburgh

Sorry, dass ich erst so spät etwas poste, aber ich bin nicht wirklich dazu gekommen bis jetzt. Ich kann natürlich nicht alles aufschreiben, was ich bisher so getan hab, aber ich versuch mal eine brauchbare Zusammenfassung abzugeben 🙂

Abschied/Ankunft 

Am 13.8. begann endlich die lang ersehnte Reise in die USA, nach ewigem Warten auf Wohnort & Gastfamilie. Viele Leute haben mich Wochen und Tage vorher schon gefragt, ob ich aufgeregt bin, und ich hab jedem das gleiche gesagt – eigentlich nicht. Ich habs bis zu dem Moment am Flughafen, als ich durch die Sicherheitskontrolle gehen musste, nicht realisiert, dass ich mein Zuhause für ein halbes Jahr zurücklassen werde. Vielleicht auch besser so, denn Weiterlesen

3 Wochen?!

Jetzt sind schon ganze 3 Wochen vergangen, seitdem ich Österreich verlassen habe und nach Argentinien geflogen bin. Die Zeit hier vergeht so schnell, das hätte ich mir wirklich nicht gedacht! Aber bevor ich von meinen ersten Tagen bzw. Wochen hier erzähle, werde ich von der Reise hierher erzählen.

Anreise

Meine Reise war ziemlich anstrengend, da ich zuerst 2 Stunden nach Wien fahren und dann 2 Stunden am Flughafen warten musste, bis der 1,5-stündige Flug nach Frankfurt startete, wo wir die restlichen AFSer trafen, die nach Argentinien flogen. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir noch gar nicht richtig bewusst, dass ich wirklich ein Jahr weg sein werde. Ich freute mich einfach nur, dass mein Auslandsjahr bald startete! Weiterlesen

National Champion

Hallo!

Zuerst einmal möchte ich mich entschuldigen, da ich seit zwei Monaten nichts geschrieben habe. Es war immer so viel los mit Schule, Powerlifting, Rodeos, usw. Auf der anderen Seite ist aber nicht wirklich viel Aufregendes passiert.

Schwer zu glauben, aber wahr, in 54 Tagen werde ich schon im Flugzeug auf meinem Weg nach Österreich sitzen. Nur mehr eine Woche Schule + Finals (wieder einmal 4 Tage – 7 Tests – ganzer Semesterstoff). Und die Seniors unserer Schule sind schon fertig mit der Schule, also musste ich mich schon von ein paar Freunden verabschieden. Weniger als zwei Wochen nach Schulschluss werde ich mit meiner Schwester Shelbie Weiterlesen

Sightseeing in Nanjing

大家好!
Hallihallohallöchen 🙂

Lange lange ist’s her, dass ich von mir hören hab‘ lassen! (Naja, eigentlich nicht, aber so fühlt es sich zumindest an :D) Aber glaubt mir, die Zeit vergeht wie im Flug!!! Gerade erst hier angekommen und schon sind 7 Monate um?! Ich frag‘ mich nur, wann das passiert ist 😀 Also, in den letzten Monaten ist waaahnsinnig viel passiert! Es fühlt sich an, als wäre seit Februar ein halbes Jahr vergangen und gleichzeitig, als wären es nur 2 Wochen! Was ich neben lernen vorwiegend in den letzten Wochen gemacht habe, war Sightseeing through Nanjing 🙂 Nanjing ist eine Weiterlesen

Marcel Hirscher hat Angst!

Nachdem wir bereits eine ganze Weile schweigen, ist es an der Zeit, wieder einmal etwas aus dem Alltag einer Gastfamilie zu berichten. Seit unserem letzten Post geschah so manches: Wir durchlebten die Adventszeit, feierten Weihnachten, der Winter brach herein und ist auch schon wieder so gut wie zu Ende. Die österreichischen Wintermonate sind geprägt von Bräuchen und Feiertagen, daher konnten wir Agustin viel Neues zeigen. Besonders angetan haben es ihm unsere Kekse, die traditionell in der Adventszeit, mit und ohne seiner Hilfe, gebacken wurden. Wenn man unseren Gastbruder/-sohn fragt, was er mit dem Winter in Österreich verbindet, gibt es vermutlich in erster Linie eine Antwort: SCHIFAHREN! Weiterlesen

Halftime!!

Unglaublich, das jetzt schon Halbzeit ist!!! Ich bin vor genau 163 Tagen hier angekommen und in 162 Tagen fliege ich auch schon wieder heim!

Es ist viel passiert im letzten Monat und ich war immer zu beschäftigt, um einen Beitrag zu schreiben, aber ich fange einfach mal an, wo ich bei meinem letzten Eintrag aufgehört habe.

Mid Terms: 7 Tests in einer Woche – es war eigentlich nicht so schlimm wie erwartet. Da wir jeden Tag schon um ca. 11 Uhr nach Hause gekommen sind, war immer genug Zeit zum Lernen und da die Tests großteils nur Multiple Choice und Matching waren, war es Weiterlesen