3 Wochen?!

Jetzt sind schon ganze 3 Wochen vergangen, seitdem ich Österreich verlassen habe und nach Argentinien geflogen bin. Die Zeit hier vergeht so schnell, das hätte ich mir wirklich nicht gedacht! Aber bevor ich von meinen ersten Tagen bzw. Wochen hier erzähle, werde ich von der Reise hierher erzählen.

Anreise

Meine Reise war ziemlich anstrengend, da ich zuerst 2 Stunden nach Wien fahren und dann 2 Stunden am Flughafen warten musste, bis der 1,5-stündige Flug nach Frankfurt startete, wo wir die restlichen AFSer trafen, die nach Argentinien flogen. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir noch gar nicht richtig bewusst, dass ich wirklich ein Jahr weg sein werde. Ich freute mich einfach nur, dass mein Auslandsjahr bald startete! Weiterlesen

Der Countdown läuft

Luftlinie zwischen meinem Heimatort und Coronel Moldes (ca. 12000 km),    (c) googlemaps

In weniger als einem Monat ist es soweit und ich werde nach Argentinien fliegen! 😀 In den letzten Wochen bzw. Monaten habe ich mir noch gedacht, dass es noch so lange dauert und jetzt ist es nicht mal mehr ein Monat! Viele fragen mich, ob ich schon aufgeregt sei und bis vor kurzem war das noch nicht der Fall, aber seit ein paar Tagen bin ich wirklich schon ziemlich aufgeregt! Wenn man so drüber nachdenkt, dass es nur mehr rund 30 Tage sind, bis man für ein Jahr ein anderes Leben lebt und von seiner Familie und Freunden ein Jahr lang getrennt ist, kann man auch aufgeregt sein, glaube ich.. Weiterlesen

Weit weit weg?

Hallo Menschen (:

Ach du heiliger Saubär!! Sry dass ich mich erst jetzt melde!

Es sind erst wenige Tage vergangen … zwei Wochen vielleicht … oder drei? … und es scheint mir, als ob so viel passiert ist wie in einem Jahr, aber verpackt in nur einen Tag.

Es ist erstaunlich, wie schnell man sich an eine neue Umgebung gewöhnen kann oder an die neuen Menschen.. es ist wie eine völlig neue Welt, ein total neues Leben, und es ist überraschend, wie viel man über sich selbst lernen kann, obwohl man glaubt, schon alles über sich zu wissen… Weiterlesen

Blink

Heute sind es zwei Monate. Zwei Monate bin ich nun schon hier. In den USA. In Houston. Zwei Monate lebe ich schon mit meiner neuen Familie, meinen neuen Freunden. Zwei Monate. Eine lange Zeit, die doch so kurz ist. Denn das ist schon beinahe die Hälfte meiner Zeit hier um. Ja, ich kanns auch nicht wirklich glauben. Denn es fühlt sich an, als wäre ich gerade erst angekommen. Und dann fühlt es sich wieder an als wäre ich schon ewig hier. Es ist eine eigenartige Mischung. Alles geht so schnell, als würde man blinzeln und schon ist alles vorbei … Weiterlesen

2nd Week in Philly!

During the week …

Seit meinem letzten Eintrag ist erst eine Woche vergangen, was ich kaum glauben kann. 😉 Es fühlt sich so an, als würde ich schon Monate hier leben. Ich hab mich relativ schnell an die Großstadt und ihren Slang gewöhnt und kann es mir kaum anders mehr vorstellen.

Also unter der Woche passiert bei mir nicht so viel. Ich geh zur Schule, komm nach Hause, mach Hausübung, vertreib irgendwie meine Zeit und geh dann ins Bett.

Mit der Schule bin ich Weiterlesen

Ich will jetzt schon nicht mehr weg!!!

Ich bin jetzt knapp mehr als einen Monat in Chile und will jetzt schon nicht mehr weg!! Mittlerweile verstehe ich schon so gut wie alles in Castellano (wie man hier zu Spanisch sagt), verstehe mich super mit meinen Klassenkollegen und fühle mich wie ein richtiges Familienmitglied.

Día de la Chilenidad im Colegio

meine Gastschwester und ich in typisch chilenischer Tracht

Meine Gastschwester und ich in typisch chilenischer Tracht

Vergangenen Montag feierten wir in meinem colegio (der Schule) den Dia de la Chilenidad. Nichts besonderes, dachte ich mir, als mir mein Gastvater, Direktor meiner Schule, das vor 2 Wochen total begeistert erzählte … aber dieser Tag war sooooo cool! Eine Woche vorher hat die ganze Schule begonnen, aaaaaalles zu schmücken – die Klassen, den Gang, die Bibliothek, das Sekretariat – überall blau-weiss-rote Fahnen, Girlanden,…

Am Montag in der Früh Weiterlesen

Alle Welt in Frankreich

Paris

Multikulti vorm Eiffelturm

Multikulti, wo man nur hinsieht…

Sie kamen aus Brasilien, Bolivien, Österreich, Norwegen, der Schweiz, Chile, Dänemark, den USA, China, …, um nur einige Nationen zu nennen. Hunderte Jugendliche aus aller Welt wurden am großen AFS Arrival Camp in Paris empfangen. Als unsere Gruppe aus Österreich Freitagnachmittag am Flughafen gleich von dem AFS-Freiwilligen Jean (er hatte ein Jahr in Deutschland verbracht) auf Deutsch begrüßt wurde, fühlte es sich kaum so an, als Weiterlesen

Das nennt sich dann wohl KULTURSCHOCK

Hallo ihr Lieben da draußen!

Eine Woche bin ich jetzt hier in China, vier Tage bei meiner Gastfamilie … Und ich kann euch sagen, es ist definitiv seeeehr anders als Österreich, oder eigentlich ganz anders als alles andere auf diesem Planeten! Immer wieder springen mir absurde Sachen ins Auge und als Antwort fällt mir dann nur ein: „This is China!“

Flug

Abschiedsplakat!

Abschiedsplakat

Von Wien aus bin ich am 22.8. gemeinsam mit zwei anderen Österreichern, Bianca und Sebastian, nach Frankfurt geflogen. Bevor’s aber los ging, haben mich noch Weiterlesen

Jeder Tag ein Abenteuer

Heute ist mein sechster Tag in Japan. Der vierte bei meiner Gastfamilie. Was soll ich sagen? Es ist einfach … unglaublich. Ja, unglaublich. Alles ist so anders! Und man kann Sachen kaufen, an die man in Österreich nicht einmal denken würde!

Aber der Reihe nach: Ich bin am Donnerstag, dem 22. August 2013 mit vier weiteren ÖsterreicherInnen nach Japan geflogen. Am Mittwoch hatte ich darum viel zu tun: Irgendetwas fällt mir schließlich immer ein, das ich noch brauche (;

Das Kofferpacken war die Hölle. Ich hasse das abgrundtief, vor jedem Urlaub quäle ich mich erneut mit den Fragen, was ich mitnehmen und wie zur Hölle ich das alles in meinen Koffer kriegen soll. (Lest Catherines letzten Beitrag! Abgesehen davon, dass ich wusste, dass es schlimm werden würde, kann ich ihr wirklich nur zustimmen.) Zum Glück hat mir meine Familie geholfen! Ich hab zwar Übergepäck, aber der Koffer ist zu. Yeah! Weiterlesen

The Girl With No Name

Erster Schultag mit meiner Gastschwester :)

Erster Schultag mit meiner Gastschwester 🙂

Lamar Highschool.

Mit über 900 Schülern pro Jahrgang eine der größen Schulen in Texas und Umgebung. Es ist relativ normal, wenn man nicht jeden aus seinem Jahrgang kennt. Aber man kennt sich doch irgendwo. Tja, außer mich. Mich kennt niemand. Oder besser kannte. Denn nach dem 2. Schultag habe ich eigentlich schon relativ gut Anschluss gefunden. Wobei der erste Schultag war auch ein Ausnahmezustand…. Weiterlesen