Tanzen, Strand & mehr

Beim Bootfahren :)

Beim Bootfahren 🙂

Letztens war ich mit meiner Klasse am „Strand von Puno“. Ja, den gibt es, obwohl Puno nur an einem See und nicht am Meer liegt. Die Atmosphäre ist aber die gleiche, beim Titicacasee hat man eh immer das Gefühl am Meer zu sein, weil er so groß ist! Es war wie ein richtiger Strand mit Sand, Klippen und sogar Wellen, auch wenn ich mir nicht ganz erklären kann, von wo die herkommen …

Strandwetter?

Im Bus gemeinsam mit meiner Klasse

Im Bus gemeinsam mit meiner Klasse

Ich hatte definitiv nicht vor, bei 14° Außentemperatur und jeder Menge Wind baden zu gehen, aber die Entscheidung wurde mir kurzerhand abgenommen Weiterlesen

Zurück in Österreich!

Am 2. Juli bin ich wieder in Österreich gelandet. Als ich um 13.25 in Graz ankam, wurde ich schon von meinen Eltern, meinem Bruder und ein paar Freundinnen erwartet. Die Freude war groß und bei mir kamen dann auch gleich die Tränen. Meine ersten Worte waren irgendwas auf Englisch, da ich einfach überhaupt kein Deutsch mehr konnte und mir ging es auch in den nächsten Tagen nicht viel besser.

Flughafen in Graz mit meinen Cheerleader.

Flughafen in Graz mit meinen Cheerleader.

Zu Hause hatte meine Mama Wiener Schnitzel gekocht. Ich hatte mich schon so richtig wieder auf österreichisches Essen gefreut! 😀 Donnerstag und Freitag nach meiner Ankunft bin ich dann sogar in meine Schule gefahren um Freunde und Lehrer wiederzusehen. Eine Woche später bin ich leider krank geworden und bin eine Woche im Bett gelegen, also konnte ich auch noch nicht viel in Österreich machen. Weiterlesen

60 Tage bis zum Abflug

Luftlinie Wien - Lima

Luftlinie Wien – Lima

Es sind noch genau 60 Tage bis zu meinem Abflug nach Perú (Lima, Hauptstadt von Perú ist übrigens 11.252 km von Wien entfernt). Sechzig Tage, eigentlich noch ziemlich lange, obwohl… Das sind gerade einmal 2 Monate! Also doch nicht mehr sooo lange… Ob ich schon aufgeregt bin? Ehrlich gesagt, nein. NOCH nicht, aber das ändert sich bestimmt noch…

Warum eigentlich Perú?

Die Frage wurde mir schon sooo oft gestellt, aber ich finde Weiterlesen

Frühlingsfest!

In letzter Zeit war hier irrsinnig viel los und ich weiß gar nicht, wovon ich zuerst erzählen soll! Um einen Anfang zu finden spring ich mal ca. zwei Monate zurück und widme diesen Beitrag einem ganz besonderen Anlass: Dem FRÜHLINGSFEST!!! (Bei vielen besser bekannt als „Chinese New Year“).

Das war vor meinem Austausch eindeutig eines der Dinge, auf die ich mich am meisten gefreut hatte. Das wohl mit Abstand wichtigste und bekannteste Fest der Chinesen mitzuerleben, über Traditionen zu erfahren, und einfach live dabei zu sein. Gedanken, bei denen ich mich jedes Mal mehr und mehr auf mein Jahr hier freute. Und ich muss sagen, es war wirklich eine unglaubliche Erfahrung und noch um einiges beeindruckender, als ich es mir je hätte vorstellen können. Wer mehr über meine Eindrücke vom chinesischen Jahreswechsel erfahren will: Weiterlesen

Go, Texans!

Ich muss sagen, ich liebe es hier!! Ich mag jetzt schon nicht mehr nach Hause! Ich habe in knapp 70 Tagen (ja, ich bin jetzt schon fast 70 Tage hier und das ist auch schon 1/5 meines Austauschjahres! Die Zeit vergeht so schnell!) schon so gute Freunde gefunden und ich freue mich tatsächlich jeden Tag auf die Schule, weil ich weiß, dass es immer lustig wird mit meinen Freunden.

Neue Freunde!

Auch wenn die Schule dank meiner tollen Freunde sehr lustig ist, ist mir manchmal einfach nur langweilig, weil ich das meiste schon vor Jahren in der Schule gelernt habe und dann hat man auch noch diese kleinen Tische, wo man alleine sitzt und nicht so gut tratschen kann wie in der Schule in Österreich. Weiterlesen

USA!!!!

Hi 😉

Mein Name ist Celine, ich bin 15 Jahre alt und wie ihr vielleicht schon wisst verbringe ich gerade mein Auslandsjahr in den USA, genauer gesagt in der Heimat der Philadelphia Eagels, Pennsylvania, USA!

Just arrived!

Am Mittwoch, dem 11 September hat meine Reise begonnen. Anfangs war ich wegen des Datums etwas beunruhigt, weil es das erste Mal war, dass ich geflogen bin. Zu meiner Überraschung waren die Angestellten am Flughafen alle sehr nett.. haha ja selbst als sie mich durchchecken lassen haben, weil ich vergessen hatte das ich eine 20cm lange Feile bei mir trug 😉 Aber wie gesagt waren alle voll nett und locker drauf..

Mein 1. Flug!!!!!!Der Flug war toll! Lange, etwas langweilig aber toll! Ich bin mit 3 anderen Österreichern geflogen, die alle sehr nett und lustig waren.

Endlich angekommen, ging es dann weiter ins Hotel. Wir haben im Hilton übernachtet, was sooo cool war!! 🙂 Dort waren auch andere Weiterlesen

祝你生日快乐!

26 Tage sind vergangen, seit ich in China angekommen bin …
24 Tage hab ich jetzt schon bei meiner Gastfamilie verbracht …
Und 16 Tage lang gehe ich jetzt schon hier zur Schule …

Langsam kehrt Alltag ein und ich hab das Gefühl meine Rolle gefunden zu haben. In der Familie, in der Klasse, unter meinen Freunden, in China. Ich fühle mich mittlerweile fast ein wenig daheim und auch in der Schule bin ich nicht mehr nur „Das Mädchen aus einem anderen Land“. Mittlerweile hab ich einen Namen. Weiterlesen

So lässt sich’s leben!

Don’t cry for me, Austria…

Ein Jahr im Ausland zu verbringen war schon lange mein Traum. Dass es Argentinien werden soll, hab ich aber eher kurzfristig beschlossen. Aber ich bin froh, denn in den drei Wochen, in denen ich jetzt hier bin, hab ich meine Entscheidung kein einziges Mal bereut.
Aber von Anfang an: Österreich zu verlassen ist mir nicht leicht gefallen. Obwohl die Aufregung und die Vorfreude riesengroß waren, vermisste ich meine Freunde und Familie schon, bevor ich sie verabschiedete.

Als ich dann am Flughafen endlich meinen Koffer aufgegeben habe, überwog aber die Freude der Trauer und ich bestieg höchst motiviert den Flieger. Die insgesamt 15 Stunden andauernde Flugzeit wurde Weiterlesen

Blogeintrag Numero 2

Seit meinem letzten Eintrag sind nun ungefähr drei Wochen vergangen. Für mich fühlt es sich mittlerweile schon wie ein halbes Jahr in Ecuador an.

Ankunft

Damals war ich noch in Österreich, damals waren noch Ferien und damals verstand ich noch alles, was gesagt wurde (letzteres wird glücklicherweise mit jedem Tag besser).

Aber der Reihe nach. Als die Tage bis zu meinem Abflug kürzer wurden, begann Weiterlesen