Endlich Ferien

Hi Leute!

Ich hab mich länger nicht mehr gemeldet, tut mir leid. Aber jetzt bin ich wieder hier.

Es waren zwei ziemlich langweilige Monate, aber es gab auch spannende und lustige Momente, worüber ich euch jetzt erzählen werde.

Cultural orientation camp

Die traditionellen Aktivitäten wurden auf einer Schule gemacht, und hier gibt es einen Foto mit einem Teil der Schüler mit uns, Austauschschülern

Die traditionellen Aktivitäten wurden auf einer Schule gemacht, und hier gibt es einen Foto mit einem Teil der Schüler mit uns, Austauschschülern

Anfang September gab es für alle Austauschschüler ein COC (cultural orientation camp). Wir wurden Weiterlesen

Adiós vacaciones – Hola cole

Nach einer Woche zusätzlichen Urlaubs begann auch für mich wieder der „Ernst des Lebens“, nämlich die Schule. Immerhin kann ich jedoch stolz von mir behaupten, dass ich trotz kleinen Anfangsproblemchen das erste Monat Schule in Barcelona einigermaßen überlebt habe.

 

Der erste Tag – Desaster!

Meine Schule

Meine Schule

Obwohl meine Schule vielleicht auf den ersten Blick wie ein Gefängnis aussieht, wagte ich mich trotzdem am 15.09.2014 in das große Ungewisse.
Alles fing damit an, dass ich schon Probleme hatte, meine richtige Klasse zu finden, da mein Name nicht auf dieser Klassenliste stand. Nach vielem Hin und Her und großer Verzweiflung meinerseits, landete ich endlich auf meinem Einzelplatz in der letzten Reihe. Da mein Klassenvorstand Englischlehrer ist, konnte ich wenigstens einem erklären, dass Weiterlesen

First month

Erstes Monat in Pittsburgh

Sorry, dass ich erst so spät etwas poste, aber ich bin nicht wirklich dazu gekommen bis jetzt. Ich kann natürlich nicht alles aufschreiben, was ich bisher so getan hab, aber ich versuch mal eine brauchbare Zusammenfassung abzugeben 🙂

Abschied/Ankunft 

Am 13.8. begann endlich die lang ersehnte Reise in die USA, nach ewigem Warten auf Wohnort & Gastfamilie. Viele Leute haben mich Wochen und Tage vorher schon gefragt, ob ich aufgeregt bin, und ich hab jedem das gleiche gesagt – eigentlich nicht. Ich habs bis zu dem Moment am Flughafen, als ich durch die Sicherheitskontrolle gehen musste, nicht realisiert, dass ich mein Zuhause für ein halbes Jahr zurücklassen werde. Vielleicht auch besser so, denn Weiterlesen

3 Wochen?!

Jetzt sind schon ganze 3 Wochen vergangen, seitdem ich Österreich verlassen habe und nach Argentinien geflogen bin. Die Zeit hier vergeht so schnell, das hätte ich mir wirklich nicht gedacht! Aber bevor ich von meinen ersten Tagen bzw. Wochen hier erzähle, werde ich von der Reise hierher erzählen.

Anreise

Meine Reise war ziemlich anstrengend, da ich zuerst 2 Stunden nach Wien fahren und dann 2 Stunden am Flughafen warten musste, bis der 1,5-stündige Flug nach Frankfurt startete, wo wir die restlichen AFSer trafen, die nach Argentinien flogen. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir noch gar nicht richtig bewusst, dass ich wirklich ein Jahr weg sein werde. Ich freute mich einfach nur, dass mein Auslandsjahr bald startete! Weiterlesen

Angekommen im „kalten Unbekannten“

Puno

Puno

Jetzt bin ich also in Puno. In einer Stadt, die am Titicacasee liegt, die Hauptstadt des Folklores ist, in der kaum ein Haus fertig gebaut oder verputzt ist. In einer Stadt, in der es mehr Taxis und „Combis“ (das sind Kleinbusse) als andere Autos gibt und in der es nicht üblich ist, sich anzuschnallen. In einer Stadt, in der ich mit der Höhe zu kämpfen hatte (das sollte man echt nicht unterschätzen) und in der es verdammt kalt ist, auch wenn die Sonne den ganzen Tag lang scheint. Und wenn es doch einmal ein Gewitter gibt, dann könnt ihr euch sicher vorstellen, wie bedrohlich das auf einer fast ebenen Fläche in viertausend Metern Höhe ist…

Weiterlesen

Erste Erlebnisse

Es ist schon mehr als ein Monat vergangen, seitdem ich in Thailand bin und es ist ziemlich viel seitdem passiert.

Heimweh

Der erste Monat ist sicher der schwerste, man muss sein ganzes Leben quasi wieder von Anfang beginnen (neue Freunde, neue Familie, neuer Lebensstil, neue Umgebung, usw.), wobei man das alte auch vermisst. Bei mir war es Weiterlesen

Der Moment der Rückkehr

Wie oft hab ich mir diese Momente im Kopf ausgemalt? Diese Momente der Rückkehr. Den Moment, in dem ich meine Familie nach 10 Monaten zum ersten Mal wieder in den Arm nehmen kann. Den Moment, wenn ich das erste Mal nach 10 Monaten wieder Messer und Gabel in den Händen halten werde. Den Moment, wenn ich nach 10 Monaten wieder am Platz vor „meiner“ Schule stehe und jeder um mich herum Deutsch spricht.

Ich hab wirklich SEHR oft über diese Momente meiner Rückkehr nachgedacht und jetzt da ich seit fast einem Monat wieder hier in Österreich bin, kann ich euch eines sagen: Weiterlesen

Und jetzt?

Hier bin ich also wieder, zurück in meinem alten Leben, in Salzburg, ein ganzes Monat schon wieder… Leute fragen mich, wie mein Jahr denn so war und ich habe beschlossen, als Antwort einfach „anders“ zu sagen. Ja es war anders. Anders als die anderen 16 Jahre zuvor. Es war das beste Jahr meines Lebens und auch das schlechteste Jahr meines Lebens, es gab richtig tolle Momente und es gab richtig scheiß Momente und jeder einzelne davon ist unvergesslich. Und nur das Wort „anders“ wird meinen Erfahrungen, Gefühlen und Eindrücken am ehesten gerecht. Denn wenn ich sagen würde, es war einfach nur der HAMMER, würde ich zwar einen großen Teil meines Auslandsjahres beschreiben, aber ich wäre nicht ganz ehrlich.

Weiterlesen

Der Countdown läuft

Luftlinie zwischen meinem Heimatort und Coronel Moldes (ca. 12000 km),    (c) googlemaps

In weniger als einem Monat ist es soweit und ich werde nach Argentinien fliegen! 😀 In den letzten Wochen bzw. Monaten habe ich mir noch gedacht, dass es noch so lange dauert und jetzt ist es nicht mal mehr ein Monat! Viele fragen mich, ob ich schon aufgeregt sei und bis vor kurzem war das noch nicht der Fall, aber seit ein paar Tagen bin ich wirklich schon ziemlich aufgeregt! Wenn man so drüber nachdenkt, dass es nur mehr rund 30 Tage sind, bis man für ein Jahr ein anderes Leben lebt und von seiner Familie und Freunden ein Jahr lang getrennt ist, kann man auch aufgeregt sein, glaube ich.. Weiterlesen

Sightseeing in Nanjing

大家好!
Hallihallohallöchen 🙂

Lange lange ist’s her, dass ich von mir hören hab‘ lassen! (Naja, eigentlich nicht, aber so fühlt es sich zumindest an :D) Aber glaubt mir, die Zeit vergeht wie im Flug!!! Gerade erst hier angekommen und schon sind 7 Monate um?! Ich frag‘ mich nur, wann das passiert ist 😀 Also, in den letzten Monaten ist waaahnsinnig viel passiert! Es fühlt sich an, als wäre seit Februar ein halbes Jahr vergangen und gleichzeitig, als wären es nur 2 Wochen! Was ich neben lernen vorwiegend in den letzten Wochen gemacht habe, war Sightseeing through Nanjing 🙂 Nanjing ist eine Weiterlesen