Große und kleine Unterschiede

Jetzt bin ich also schon über einen Monat hier – und trotzdem komme ich mir noch manchmal vor wie ein Alien. Was vor allem daran liegt, dass ich „blonde“ Haare habe. In Österreich wäre ich nie auf die Idee gekommen, meine Haare blond zu nennen – die sind doch braun!? Aber hier haben alle, und ich meine wirklich ALLE, schwarze Haare, oder richtig, richtig dunkelbraun, da falle ich schon etwas auf. Ich wurde deswegen auch schon angequatscht: „Hey, du hast voll schöne Haare, können wir ein Foto gemeinsam machen?“ Das ist schon merkwürdig, wenn man dann Fotos mit wildfremden Menschen macht… Weiterlesen

3 Wochen?!

Jetzt sind schon ganze 3 Wochen vergangen, seitdem ich Österreich verlassen habe und nach Argentinien geflogen bin. Die Zeit hier vergeht so schnell, das hätte ich mir wirklich nicht gedacht! Aber bevor ich von meinen ersten Tagen bzw. Wochen hier erzähle, werde ich von der Reise hierher erzählen.

Anreise

Meine Reise war ziemlich anstrengend, da ich zuerst 2 Stunden nach Wien fahren und dann 2 Stunden am Flughafen warten musste, bis der 1,5-stündige Flug nach Frankfurt startete, wo wir die restlichen AFSer trafen, die nach Argentinien flogen. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir noch gar nicht richtig bewusst, dass ich wirklich ein Jahr weg sein werde. Ich freute mich einfach nur, dass mein Auslandsjahr bald startete! Weiterlesen

Das nennt sich dann wohl KULTURSCHOCK

Hallo ihr Lieben da draußen!

Eine Woche bin ich jetzt hier in China, vier Tage bei meiner Gastfamilie … Und ich kann euch sagen, es ist definitiv seeeehr anders als Österreich, oder eigentlich ganz anders als alles andere auf diesem Planeten! Immer wieder springen mir absurde Sachen ins Auge und als Antwort fällt mir dann nur ein: „This is China!“

Flug

Abschiedsplakat!

Abschiedsplakat

Von Wien aus bin ich am 22.8. gemeinsam mit zwei anderen Österreichern, Bianca und Sebastian, nach Frankfurt geflogen. Bevor’s aber los ging, haben mich noch Weiterlesen

Unbeschreiblich

Es gibt viele Worte um die letzte Woche in meinem Leben zu beschreiben: aufregend, lehrreich, beängstigend, ermüdend, lustig, merkwürdig, anstrengend… aber keines davon kann jemandem, der dieses Gefühl nicht selbst kennt, wirklich erklären wie ich mich gerade fühle. Das Wort, das mein bisheriges Leben in China wahrscheinlich am Besten beschreibt ist „unbeschreiblich“.



Ankunft in China

Auf dem Weg nach China:)

Auf dem Weg nach China:)

Am Freitag, dem 22.08.2013 war es endlich soweit. Meine Familie hat mich zum Flughafen in Wien gebracht, wo ich Catherine und Sebastian getroffen hab, meine zwei Mitreisenden aus Österreich, die ihr Austauschjahr auch in China verbringen:) 
Nachdem Verabschiedung, Einchecken, Koffer aufgeben und Sicherheitskontrolle überstanden waren und ich 9 Stunden Flug hinter mich gebracht hatte, hab ich das erste Mal Weiterlesen