Austria & Australia – isn’t that the same thing?

Also zuerst einmal zur Erklärung meines Titels, ich glaub, ich wurde nichts so oft gefragt wie das. Ich finds ja süß, dass Leute echt denken ich bin von Australien, aber allein mein Akzent sollte eigentlich verraten, dass Englisch definitiv nicht meine Muttersprache ist. Ich hab mittlerweile eine ganze Liste von lustigen Sachen, die ich gefragt wurde.

time goes by .. so fast/slowly?

Ich hab mir echt vorgenommen, jedes Monat zu schreiben. Naja, das hat wohl nicht so ganz funktioniert. Sorry, dass ich so lange nicht geschrieben hab, aber ob man es glaubt oder nicht, ich war echt ganz schön beschäftigt die letzten 2 Monate! Mittlerweile bin ich schon fast 4 Monate hier. Einerseits kommt es mir vor, als ob ich schon die Hälfte meines Lebens hier wäre, andererseits Weiterlesen

1 Monat Japan

Ich grüße euch, meine lieben Leserinnen und Leser. Herzlich willkommen zu meinem zweiten Blog-Eintrag. Ihr habt sicher schon sehnlichst darauf gewartet 😉

Ich bin nun seit 36 Tagen in Japan, Kurashiki, und es ist schwer zu sagen, ob das eine lange oder kurze Zeit ist. Einerseits fühlt es sich an, als wäre erst eine Woche vergangen, andererseits hab ich mich hier schon so gut eingelebt, dass ich teilweise das Gefühl habe, schon seit einem Jahr hier zu sein. Das einzige, was mich immer wieder daran erinnert, dass ich noch nicht sehr lange hier bin, sind meine nicht allzu perfekten Japanischkenntnisse, obwohl diese schon erheblich besser sind als vor einem Monat. Aber jetzt werde ich erstmal mit meinen Deutsch-Sprachkenntnissen um mich werfen und euch damit von meinen ersten 36 Tagen in Japan erzählen 😉 Weiterlesen

Bienvenida

Hola! Ich befinde mich gerade im sehr heißen und für mich auch noch etwas ungewohnten Barcelona. Doch fangen wir zuerst ganz am Anfang an…

5ter September ~ Madrid

IMG_0081

Aussicht aus dem Hotel in Madrid

Um 6:50 in der Früh startete mein Auslandsjahr in Spanien. Gemeinsam mit jedem/r Austauschschüler/in der Welt, der/die das gleiche Ziel hatte wie ich, nämlich Spanien, verbrachte ich das Arrival Camp in dem angeblich größten Hotel Europas. Außer einer Kakerlake in meinem Bett gab es jedoch keine großen Aufregungen, da dieses Camp auch eher zum Ausruhen gedacht war. Weiterlesen

Der Moment der Rückkehr

Wie oft hab ich mir diese Momente im Kopf ausgemalt? Diese Momente der Rückkehr. Den Moment, in dem ich meine Familie nach 10 Monaten zum ersten Mal wieder in den Arm nehmen kann. Den Moment, wenn ich das erste Mal nach 10 Monaten wieder Messer und Gabel in den Händen halten werde. Den Moment, wenn ich nach 10 Monaten wieder am Platz vor „meiner“ Schule stehe und jeder um mich herum Deutsch spricht.

Ich hab wirklich SEHR oft über diese Momente meiner Rückkehr nachgedacht und jetzt da ich seit fast einem Monat wieder hier in Österreich bin, kann ich euch eines sagen: Weiterlesen

Und jetzt?

Hier bin ich also wieder, zurück in meinem alten Leben, in Salzburg, ein ganzes Monat schon wieder… Leute fragen mich, wie mein Jahr denn so war und ich habe beschlossen, als Antwort einfach „anders“ zu sagen. Ja es war anders. Anders als die anderen 16 Jahre zuvor. Es war das beste Jahr meines Lebens und auch das schlechteste Jahr meines Lebens, es gab richtig tolle Momente und es gab richtig scheiß Momente und jeder einzelne davon ist unvergesslich. Und nur das Wort „anders“ wird meinen Erfahrungen, Gefühlen und Eindrücken am ehesten gerecht. Denn wenn ich sagen würde, es war einfach nur der HAMMER, würde ich zwar einen großen Teil meines Auslandsjahres beschreiben, aber ich wäre nicht ganz ehrlich.

Weiterlesen

Der Countdown läuft

Luftlinie zwischen meinem Heimatort und Coronel Moldes (ca. 12000 km),    (c) googlemaps

In weniger als einem Monat ist es soweit und ich werde nach Argentinien fliegen! 😀 In den letzten Wochen bzw. Monaten habe ich mir noch gedacht, dass es noch so lange dauert und jetzt ist es nicht mal mehr ein Monat! Viele fragen mich, ob ich schon aufgeregt sei und bis vor kurzem war das noch nicht der Fall, aber seit ein paar Tagen bin ich wirklich schon ziemlich aufgeregt! Wenn man so drüber nachdenkt, dass es nur mehr rund 30 Tage sind, bis man für ein Jahr ein anderes Leben lebt und von seiner Familie und Freunden ein Jahr lang getrennt ist, kann man auch aufgeregt sein, glaube ich.. Weiterlesen

National Champion

Hallo!

Zuerst einmal möchte ich mich entschuldigen, da ich seit zwei Monaten nichts geschrieben habe. Es war immer so viel los mit Schule, Powerlifting, Rodeos, usw. Auf der anderen Seite ist aber nicht wirklich viel Aufregendes passiert.

Schwer zu glauben, aber wahr, in 54 Tagen werde ich schon im Flugzeug auf meinem Weg nach Österreich sitzen. Nur mehr eine Woche Schule + Finals (wieder einmal 4 Tage – 7 Tests – ganzer Semesterstoff). Und die Seniors unserer Schule sind schon fertig mit der Schule, also musste ich mich schon von ein paar Freunden verabschieden. Weniger als zwei Wochen nach Schulschluss werde ich mit meiner Schwester Shelbie Weiterlesen

Marcel Hirscher hat Angst!

Nachdem wir bereits eine ganze Weile schweigen, ist es an der Zeit, wieder einmal etwas aus dem Alltag einer Gastfamilie zu berichten. Seit unserem letzten Post geschah so manches: Wir durchlebten die Adventszeit, feierten Weihnachten, der Winter brach herein und ist auch schon wieder so gut wie zu Ende. Die österreichischen Wintermonate sind geprägt von Bräuchen und Feiertagen, daher konnten wir Agustin viel Neues zeigen. Besonders angetan haben es ihm unsere Kekse, die traditionell in der Adventszeit, mit und ohne seiner Hilfe, gebacken wurden. Wenn man unseren Gastbruder/-sohn fragt, was er mit dem Winter in Österreich verbindet, gibt es vermutlich in erster Linie eine Antwort: SCHIFAHREN! Weiterlesen

100-Tage-in-China Tag

大家好!

Liebe Leute, wer’s glaubt oder nicht: Auf den Tag genau bin ich heute 5983 Tage alt und die letzten 100 Tage meines Lebens habe ich in dem bezaubernden, actionreichsten und beeindruckendsten Land China verbracht! 100 Tage!!! Wer sagt, dass sei nicht unglaublich, wird ignoriert 😀 100 Tage – das bedeutet ich verbringe nur mehr weitere 203 Tage hier und das erste Drittel meines Jahres ist Vergangenheit!!!!

Ja gut, nun zurück zum Ernst des Lebens: Heute erzähle ich euch was von meinem AMAZING November (um das klar zu stellen: Ich hab genau 950 Fotos aufgeteilt auf 13 Ordner nur für den AMAZING November :D) und den 100-Tage-in-China Tag, denn der war, obwohl er eigentlich nicht so wahnsinnig besonders war, einfach nur legendär !!! Weiterlesen

Zwei Monate voller Veränderungen

Langsam geht mein zweiter Monat hier in China zu Ende und es ist unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Ich kann mich noch gut an den Tag erinnern, an dem ich in Shanghai aus dem Flugzeug gestiegen bin und keinen Plan hatte von irgendwas, mir nichts unter dem Leben hier vorstellen konnte. Ich hatte monatelang auf den Austausch hingearbeitet und in diesem Moment, als ich das erste Mal chinesischen Boden betrat, waren der ganze Stress, alle Sorgen und Ängste verschwunden.
Natürlich war mir von der logischen Seite her klar, dass die wahre Herausforderung mit diesem Moment gerade erst angefangen hatte, doch damals fühlte ich nichts als Erleichterung. Ich hatte es geschafft. Ich war in China. Weiterlesen